Achtung!

Die Alpin Arena Schnals ist geschlossen.

Am 29.06.2024 startet die Sommersaison! Am 20. September die Ski- und Trainingssaison auf dem Gletscher.

 

In der Zwischenzeit laufen die Umbauarbeiten wieder auf Hochtouren.

Mit unserem Bautagebuch bleibst du immer Up-To-Date!

Zum Bautagebuch

Wandern im Schnalstal mit allen Sinnen

Entdecke eines der schönsten Wandergebiete in Südtirol

Als Geheimtipp kann man das Schnalstal nicht mehr wirklich bezeichnen – unzählige Besucher zieht das idyllische Nebental des Vinschgaus im Westen von Südtirol jeden Sommer an. Und doch hat es sich sein unverwechselbares Flair bewahrt: unberührte Natur, herzliche Gastfreundschaft und eine ruhige, erholsame Atmosphäre zeichnen eines der schönsten Wandergebiete Südtirols aus. In der warmen Jahreszeit ist das Wandern im Schnalstal besonders beliebt. Wenn die Temperaturen selbst am Gletscher mild werden und in tieferen Lagen die Wiesen aufblühen, schnüren wir uns die Schuhe und auf geht’s ins Abenteuer! Ein Abenteuer, das alle Sinne anspricht…


Eine Augenweide
Kurzras im Talschluss des Schnalstales liegt malerisch eingerahmt von blühenden Wiesen und jahrhundertealten Bäumen. Doch auf knapp über 2.000 m musst du nicht viel höher steigen, um den Baumbestand hinter dir zu lassen. Geschlungene Wanderwege bringen dich in jede Richtung bergwärts. Wer hätte es gedacht: Auch die kargen Geröllhalden über der Baumgrenze haben ihren Charme. Hier erlebst du Natur pur, unangetastet und original. Je höher du steigst, desto kleiner werden die Häuser von Kurzras und desto weiter deine Sicht auf die umliegende Bergwelt. Oben am Schnalstaler Gletscher (den du wahlweise zu Fuß oder bequem mit der Gletscherbahn erreichst) ist die Aussicht kaum zu toppen: Ganze 126 Dreitausender winken aus allen 4 Himmelsrichtungen! Wenn du auf dem Schnalstaler Gletscher wanderst, kannst du im Sommer Wiesen, Wälder, Felsen und ewiges Eis durchschreiten. Wenn das keine Augenweide ist!


Immer der Nase nach
Landluft ist gesund – auch deswegen haben wohlhabende Leute bereits im 19. Jahrhundert damit begonnen, ihre Sommerfrische am Land oder im Gebirge zu verbringen. Und auch heute noch schätzen unsere Gäste die klare, frische und sauerstoffreiche Bergluft im Schnalstal; im Sommer eine willkommene Abwechslung zur stickigen Hitze in tieferen Lagen und Ballungszentren. Durch seine Lage am Talschluss (der Parkplatz liegt außerhalb des Ortes) weist Kurzras keinen Durchgangsverkehr auf. Alles, was deiner Nase hier begegnen wird, ist der Duft von Wiesenblumen und Heu, harzigem Waldboden und ja, vielleicht auch dem einen oder anderen Kuhfladen.
Wir verstehen aber, wenn du dich mehr auf den Duft freust, der dir aus den urigen Almhütten entgegenweht. Nichts geht über eine Pause in den Berghütten entlang der Schnalstaler Wanderwege, wo dir die Wirte und Wirtinnen Frisches, Typisches und Herzhaftes auftischen und einschenken.
 

Gefundenes Fressen
Wer lange wandert, wird bald hungrig! Wenn dich der Duft der Hütten in seinen Bann zieht, dann hilft nur eins: Trete ein und lass dich bedienen, damit auch deine Geschmacksknospen in den Genuss der Schnalstaler Spezialitäten kommen. Hier werden nämlich noch regionale Zutaten nach Traditionsrezept zubereitet. Lass dir einen schmackhaften Käseknödel mit geschmolzener Butter auf der Zunge zergehen, verkoste unser gschmackiges Schöpsernes (Lammeintopf) mit Polenta oder stärke dich mit den traditionellen Hirtenmakkaroni, unserer liebsten Fusion aus alpinen und mediterranen Geschmäckern. Wenn du danach immer noch Platz hast, dann kröne das Gourmeterlebnis mit einem Dessert, zum Beispiel einem fluffigen Kaiserschmarrn mit Preiselbeeren, einem saftigen Apfelstrudel mit Sahne oder Vanillesauce oder auch einem hausgemachten Kuchen. Egal, wo es dich geschmacklich hinzieht, die Wandertouren im Schnalstal fallen köstlich aus!


Viel um die Ohren
Oder sollten wir lieber sagen, wenig um die Ohren? Die schönsten Wanderungen im Schnalstal führen dich nämlich an paradiesisch ruhige Orte, die eine Wohltat für Körper, Geist und Seele sind. Am besten schaltest du dein Handy gleich zu Beginn der Wanderung aus. Dann wirst du entdecken, dass Vogelgesang, Kuhglocken, Grillenzirpen, das Knirschen der Steinchen unter deinen Schuhen oder das leise Säuseln des Windes Musik in deinen Ohren sind. Alternativ unterhältst du dich einfach mit deinen Begleitern. Und wenn ihr am Gipfel oder Ziel eurer Wanderung angekommen seid, wird euch vielleicht sogar zum Singen (oder zumindest zum Jodeln) zumute sein. Wer seine eigene Stimme lieber schont, wird auf den Berghütten im Schnalstal musikalisch unterhalten. Und alle, die gerne in luftiger Höhe feiern, sollen Augen und Ohren offenhalten nach den Events im Schnalstal, die regelmäßig auf Hütten und im Tal stattfinden.


Das geht unter die Haut
Wer sich auf Wandertour ins Schnalstal begibt, muss sich darauf vorbereiten, ganz und gar verzaubert zu werden. Wenn wir sagen, dass das Wandern im Schnalstal unter die Haut geht, dann meinen wir damit nicht nur das Glücksgefühl, das du erlebst und die wertvollen Erinnerungen, die du mit nach Hause nehmen wirst, sondern auch ganz konkret die unvermittelte Art und Weise, wie du bei uns mit der Natur auch Tuchfühlung gehen kannst. Kinder machen das ganz instinktiv, wenn sie Blumen, Hölzer und Steine aufsammeln, die Rinde eines Baumes abtasten oder lachend im Gras rollen. Aber hast du beim Wandern schon einmal bewusst die Berührung des Windes auf deiner Haut, die warmen Sonnenstrahlen auf deiner Nasenspitze oder die Beschaffenheit des Bodens unter deinen Füßen wahrgenommen? Wenn du rund um den Schnalstaler Gletscher wanderst, schließe einmal die Augen und spüre einfach nur – dann weißt du, wovon wir sprechen!


Als eines der schönsten Wandergebiete Südtirols begeistert die Alpin Arena Schnals Jung und Alt, gemütliche und ehrgeizige Wanderer. Wenn du das nächste Mal auf den Schnalstaler Wanderwegen unterwegs bist, dann öffne deine Sinne bewusst für die Wunder, die unsere zauberhafte Natur zu bieten hat und hol dir dein Abenteuer!

10.05.2024

WEITERE NEWS

...was sich sonst noch bei uns tut.