Bitte beachte die Covid-19 - Sicherheitsbestimmungen & Verhaltensregeln für die Nutzung der Bergbahnen Mehr erfahren

WOHIN FÜHRT DEIN WEG?

Direkt ins Abenteuer: Wandertouren im Schnalstal in Südtirol

In der Alpin Arena Schnals wirst du ganz leicht zum Gipfelhelden. Ein paar Schritte von der Bergstation der Gletscherbahn führt eine Treppe zum wohl leichtbezwingbarsten Dreitausender der Welt. Viele Wandertouren im Schnalstal starten im Tal in Kurzras und führen zu glucksenden Bächen, lichten Lärchenwäldern und ins ewige Eis. Hol dir deine Abenteuertour!

GRAWAND – SCHÖNE AUSSICHT – KURZRAS

8km - 4.00 h - 1.400 hm - mittel

Der Weg startet beim Glacier Hotel Grawand auf 3.212 Metern Höhe. Einmal mit der Gletscherbahn oben angekommen, lohnt sich vor der eigentlichen Wanderung noch ein Abstecher zur Aussichtsplattform Iceman Ötzi Peak. Danach führt der Weg am Panorama-Restaurant des Glacier Hotel Grawand vorbei.
Nach der Einkehr erreichen Wanderer nach 35 Minuten Gehzeit den Gletscher See. Von dort aus geht es weiter zur Schutzhütte „Schöne Aussicht“ – auf 2.845 Metern Meereshöhe. Unter der Hüttenterrasse entlang des Plattensteigs geht der Weg weiter abwärts in das weite Kar. Vorbei an der Abzweigung zur Weißkugel entlang Hüttenwegs wandert man weiter talwärts. Zuletzt passiert man einen lichten Lärchenwald und kommt zurück auf den Talboden bei Kurzras – auf 2.011 Metern.

KURZRAS - LAZAUN

6,2 km - 2.00 h - 430 hm - leicht

Die Wanderung auf die Hochebene Lazaun beginnt in Kurzras. Hier folgt man den Wegweisern ins Langgrubental. Vorbei an einer Kupfersäule – diese weist auf einen Schalenstein hin – führt der Weg neben einem Bach weiter taleinwärts. Wenn man dem Weg Nr. 11A folgt, steigt man über Hänge auf die einladende Hochebene. Oben angekommen sollte man sich etwas Zeit nehmen, um die Landschaft zu erkunden und vor allem den Ausblick zu genießen. Aus Rücksicht auf das Hochmoor sind die gekennzeichneten Wege zu benutzen. Anschließend bietet sich die Lazaun Hütte für eine Einkehr an. Der Abstieg führt durch einen Zirbenwald hinunter ins Tal. Alternativ gelangen Wanderer auch mit der Bergbahn gemütlich ins Tal. Alternative zum Abstieg: Mountaincarts